Die Land-Ente - Altdeutsche Landgänse und anderes Landvieh

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Landente „ Alter Typ“

Diese Landente, bis in die 70èr Jahre weit verbreitet, ist heute fast verschwunden.

Die Erpel sind wildfarbig oder rot, die Enten kastanienfarbig, forellenfarbig oder rot (Kolibris). Der Spiegel (die Seele der Ente) ist wunderschön.


Sie legt 40- 45 grüne Eier (80-100gr), wo von sie bis 18 Stück selber ausbrütet.
Da Enten unter anderem Fleischfresser sind, brauchen Sie während der Legeperiode jede Menge Proteine: Schnecken, Würmer, Käfer, selbst vor Mäusen schrecken Sie nicht zurück. So wäre eine kleine Rasenfläche (50-100 qm) angebracht.
Die letzten 6-8 Tage vor der Brut sitzt die Ente schon auf dem Nest, legt noch jeden (!!) Tag ein Ei, brütet aber noch nicht! Der Bruttrieb ist stark ausgeprägt!!! Die Küken werden sehr gut geführt.

Diese Enten haben keinen Kiel (Wamme). Die Größe der Erpel (Schnabelspitze/Schwanzspitze) erreicht bis 85cm. Das Schlachtgewicht der Erpel liegt bei 3,0 kg – das Schlachtgewicht der Enten bei 2,4 kg. (Versand von Eiern möglich)

Übrigens: Schon „Wilhelm Busch“ hat Sie gezeichnet.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü