Wissenswertes - Altdeutsche Landgänse und anderes Landvieh

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeines

Land- oder auch Bauerngänse wurden bereits vor Jahrtausenden in den alten Kulturländern wie Persien und Ägypten zu Haustieren gemacht. Sie sind nicht als eigenständige Rasse anerkannt, aber aus ihnen entstanden alle heutigen Rasse - Gänse mit Ausnahme der Höcker - Gänse (Emdener Gänse, Röhn - Gänse, Lippe - und Leine - Gänse usw.)

Die durch Vereinszüchtung geförderten lokalen Gänseschläge, das Verschwinden der Weide Haltung sowie die Einführung der Industriegänse verdrängte die "uralten" Haltungsintensiveren Hausgänse. Bei den in den 60er - Jahren fast ausgestorbenen (150 Tiere), sorgten einige engagierte Züchter in Nord - Bayern für den Erhalt dieses seit Jahrhunderten unverfälschten Schlages. Dadurch wurde das natürliche Verhalten wie sehr gute Brütigkeit, Eiablage Februar - März hohe Befruchtungs - und Schlupfrate (über 90 %, 12 - 15 Eier im Gelege), sehr gutes Führen der Gössel, sowie die Flugfähigkeit in unsere Zeit gerettet. Das Fett - / - Fleischverhältnis ist zur Körpergröße im Einklang (3,5 - 4 Kg).

Bemerkenswert ist, dass alle Farben vorhanden sind: grau, hellblau, blau, braun, gelb, silbern, weiß und Schecken in allen Variationen.

Im Verhalten sind die Gänse sehr ruhig, zutraulich und Standorttreu.
Seit 2002 gibt es die Altdeutschen Landgänse in Ostfriesland.

Wer nun interessiert ist, findet mich unter "Kontakt".

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü